Wyk im Bild

Während Wyker Stadtvertreter über Millioneninvestitionen beraten, z.B. Seebrücke, Fußgängerzone, Stockmannsweg, ist eigentlich ganz woanders Handlungbedarf.
Wer Infrastruktur schafft, muss diese auch erhalten. Wer Wert auf ein gepflegtes Stadtbild legt, muss via Ordnungsamt Hausbesitzer auch an ihre Pflichten erinnern.
Ein einstündiger Spaziergang reichte aus um die folgende kleine Bildergalerie zusammenzubringen:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in das fiel uns auf. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Kommentare zu Wyk im Bild

  1. admin sagt:

    Hallo Tim
    Vielen Dank für Deinen Beitrag. In gewissem Maß hast du sicherlich recht. Natürlich kann man sich als Bürger kurz bücken um einen Hundeschiss mit einem Blatt aufzuheben und zu entsorgen. Man kann am Strand auch Plastik sammeln. Bei den bildlich festgehaltenen Mängeln handelt es sich aber vornehmlich um Infrastruktur, die in die Jahre gekommen ist, bzw. über Jahre nicht gepflegt wurde/wird. Der gemeine Bürger ist nicht in der Lage Gehwege und Straßenlaternen zu reparieren. Dafür zahlen die Anlieger Grundsteuern. Die Stadt selbst hat nicht „alle Hände voll zu tun“. Sie beauftragt z.B. Grünbau oder Wyker Tiefbau, oder eben nicht. Im Falle unserer Bildzeugnisse also eher nicht. Es fehlt wohl am Geld. Ich erinnere an die geplante Sanierung des Rebbelstieges, die dann auf Eis gelegt wurde, weil man das Geld dafür jetzt nicht ausgeben wollte/konnte. Als wenn die Sanierung in 5 Jahren billiger sein würde ;-( Wie wäre es die Zweitwohnungssteuer und die Grundsteuer zu erhöhen, die seit ich denken kann nicht erhöht wurden und diese Mittel dann tatsächlich in den Erhalt der Infrastruktur zu investieren, dann wird es auch „für alle schön sein!“

  2. Tim sagt:

    Ja Schlussendlich hat die Stadt alle Hände zu tun, aber eventuell sollten wir mal als Bürger versuchen die Stadt in Schuss zu halten.
    Also so wie ich früher mit dem Kindergarten alles sauber gehalten habe.
    So ein Aktionstag, wo alles schön gemacht wird, weil wir von den Touristen leben!!
    Und das soll schön sein für alle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 8 ?
Please leave these two fields as-is:
Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage