Wird hier Know-How abgeschöpft?

Zum wiederholten Mal lud die Föhrer Tourismus GmbH zu einem Workschop ein, an dem jeder Interessierte Bürger teilnehmen „durfte“
Es wurden Ideen gesammelt, die dann von der GmbH und einer beauftragten Marketing-Firma ausgewertet wurden. Diese Workshops waren gut besuchte Veranstaltungen und so gab es zahlreiche Vermieter, Gastronomen und andere, die hier Ihre langjährigen Erfahrungen einbrachten.
Nun ist es an sich nichts schlechtes, wenn sich die Föhrer Bürger in einer konzertierten Aktion zusammen tun, um positive Entwicklungen für die ganze Insel Föhr in Gange zu setzen, gab es doch (oder gibt es ihn noch) immer wieder Anlass, das ewige „Klein-Klein“ der einzelnen Inselgemeinden oder Verbände zu kritisieren. Gute Ideen wurden oft genug ausgebremst.
Die Frage ist ob die Tourismus GmbH der richtige Partner für den Bürger ist um seine Ideen und sein Know-How zu verwirklichen, bzw. zu offenbaren.
Wer ist die Tourismus GmbH, die hier vorgibt, im Interesse der gesamten Insel Föhr, den Tourismus voran zu bringen. Zunächst muss man feststellen, dass die GmbH eigenwirtschaftliche Interessen vertritt und in hohem Maße als Konkurrenz gegenüber privaten Anbietern auftritt. Von der Massage über das Fitnessstudio bis zu Gastronomie und Veranstaltungen. Wie Herr Korok so schön sagte: „Wir möchten noch den Markt Kosmetik beackern“ (Quelle: SHZ). Bereits ein Großteil der Vermietung wird über die Tourismus GmbH getätigt. Es fehlt nur noch die Ausflugskutsche und die Imbissbude am Deich.
Es ist und bleibt der schale Nachgeschmack, ob man sich nicht immer mehr in die Hände eines Monopolbetriebes treiben lässt, der anschließend die Preise diktiert.
Das Beispiel der WDR zeigt, wohin das führt. Gibt es einen Insulaner, der sich nicht schon über die WDR geärgert hat. Die WDR will keinen Stadtbus, also gibt es auch keinen – fertig.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in das fiel uns auf und getaggt als , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 5 + 7 ?
Please leave these two fields as-is:
Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage