Jubiläum verschlafen

Sozialzentrum Fensterfront

Das Sozialzentrum Föhr-Amrum, ansässig in Wyk in der Feldstraße 36, wird regelmäßig in unserer Lokalpresse als effizient und erfolgreich in der Vermittlung von Hartz-4-Beziehern in den ersten Arbeitsmarkt beweihräuchert. Das deren Mitarbeiter dabei nicht zimperlich sind und sich Bedürftige schon einmal beschimpfen lassen müssen oder als dumm bezeichnet werden, wenn sie in ihrem Antrag eine Frage aus Unsicherheit lieber erstmal unbeantwortet lassen, ändert daran nichts.
So wurde das Sozialzentrum als Modellprojekt schon des Öfteren von anderen Institutionen besucht und auch unser Landrat bereiste im vergangenen Herbst die Insel um unser „Servicecenter“ zu unspizieren. Dabei wurden ihm die erfolgversprechenden Vermittlungszahlen vorgelegt, die sich allerdings bei genauerem Hinsehen als Pyrrhussieg entpuppen. Zu bieten hat das Sozialzentrum eigentlich nur spärlich bezahlte 400-Euro-Jobs, befristete Tätigkeiten im Bereich Gastronomie, Reinigung, Verkauf.

Sozialzentrum Fenster Detail

Aber dennoch; auf dem Papier sieht das gut aus. Um so erstaunlicher ist, dass unsere smarten Mitarbeiter ein denkwürdiges Juliläum verschliefen. Im Oktober jährte sich ein besonderer Jahrestag. An diesem Tage bewarf ein, wahrscheinlich enttäuschter „Kunde“ die Fensterfront des Sozialzentrums mit rohen Eiern, um seinem Unmut Ausdruck zu verleihen. Noch erstaunlicher ist, dass die Spuren dieses „Anschlages“ bis heute nicht beseitigt wurden. Da die Reinigungsfirma des Sozialzentrums offenbar keinen Auftrag zur Reinigung der Fenster von außen hat, werden diese eben nicht gereinigt. Fertig!
Die smarten Mitarbeiter, die sich gestört fühlen, schließen einfach die Jalousien.
Inider wissen, dass unsere Sozialzentrumsmitarbeiter für das Füllen eines Eimers mit Wasser und das Betätigen eines Lappens absolut überqualifiziert sind.
Außerdem sollen die Fenster im Zuge der energetischen Sanierung des Gebäudes sowieso in einigen Jahren ausgetauscht werden. Vielleicht könnte die Aktion des Kunden sogar den Austausch der Fenster beschleunigen?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in das fiel uns auf und getaggt als . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

2 Kommentare zu Jubiläum verschlafen

  1. Gianna sagt:

    Ich werde in ein paar Tagen für den ganzen Monat juni auf eurer Insel arbeiten und bin nun eifrig dabei mir so einige infos zu holen.So also zu diesem Blog gekommen und nun musste Ich schmunzeln.
    Ich lebe in einer Kleinstadt in der nähe von Hamburg und hier sind die Zustände ähnlich nur hatte Ich angenommen auf eurer Insel läuft alles Harmonisch ab.
    Ich denke das ist das Problem bei vielen Menschen, man ist sehr naiv und glaubt auf eurer Insel läuft das Leben langsamer, jeder kennt jeden (Einheimische) und alle sind nett und sagen sich noch guten Morgen (Wenn man in Hamburg durch die Straßen geht und zu fremden Menschen auf der straße lächeln Guten Morgen sagt wird man angesehen als wenn man aus einer geschlossenen Anstalt geflohen ist 🙂 )

    Naja Ich bin sehr gespannt auf meine Zeit auf Föhr und auf euch liebe Insel Bewohner und hoffe das Wir eine schöne Zeit haben werden.
    Ich zumindest werde eure Insel mit Respekt behandeln und die Zeit hoffentlich genießen…auch wenn ich zum arbeiten komme
    Liebe Grüße

  2. Bine sagt:

    wir können uns dem verfasser dieses artikels nur anschliessen, habe in meinen föhrjahre dort sachen erlebt,die jeder beschreibung spotten besonders was die inkompetenz der mitarbeiter angeht-wohl allesamt strafversetzt,eine frechheit diese willkürlich auf die arme bevökerung loszulassen,pfui teufel!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

What is 8 + 4 ?
Please leave these two fields as-is:
Bitte beantworten Sie die Sicherheitsabfrage